CHF11,02

Weber mur 920 eignet sich zur Erstellung von tragendem und nicht tragendem Standard-Mauerwerk aus Backsteinen, Kalksandsteinen und Zementsteinen. weber mur 920 eignet sich zum maschinellen Füllen von Stahltürzargen und Unterfüttern von Spurschwellen und Elementen im Holz-Elementbau (mit WPS-Mörtelpumpe – Infos unter Datenblätter).

Kategorie:

Beschreibung

Verarbeitung

weber mur 920 wird in plastischer Konsistenz angemischt und bleibt anschliessend in der Mörtelmulde bei +20°C während ca. 1 Stunde plastisch und verarbeitbar. Die angemischten Mörtelmengen sind so zu wählen, dass der Mörtel innerhalb dieser Frist verarbeitet werden kann. Eine nachträgliche Wasserzugabe sollte vermieden werden.

Allgemeine Hinweise

Die Verarbeitung darf bei Temperaturen unter +5°C und über +30°C nicht erfolgen. Nachbehandlung: Bei heissem Wetter, bei direkter Sonneneinstrahlung und/oder bei starkem Wind vor dem raschen Austrocknen sowie vor Regen schützen. Nachbehandlung durch Abdecken mit PVC-Folien oder Geotextil-Vliesmatten. Bei tiefen Temperaturen die frischen Oberflächen mit geeigneten Isoliermatten vor Nacht- oder Dauerfrost schützen. Bei geringen Temperaturen die Nachbehandlungsdauer verlängern.

Untergründe

Der Untergrund muss sauber und tragfähig sein.

Besondere Hinweise

Reagiert mit Wasser stark alkalisch. Haut und Augen schützen.

Verbrauch / Ergiebigkeit:

1 Tonne weber mur 920 ergibt ca. 620 l Frischmörtel (ca. 18,6 l / Sack).

Lieferform

In Säcken à 30 kg (Paletten à 1080 kg). Lose im Silo mit Durchlaufmischer (D40/D50). Lose im Drucksilo (in Kombination mit Mörtelmischer D30). Lagerung: In der Originalverpackung oder im Silo, trocken und frostfrei gelagert, mindestens 6 Monate lagerfähig.

Zusätzliche Information

Gewicht 30 kg